Der Bestattungsvorsorgevertrag

 

In dem Bestattungsvorsorgevertrag wird der Ablauf der dereinstigen Bestattung detailliert festgelegt und sichergestellt, dass alle Wünsche später beachtet werden. Dieser Vertrag dient nicht nur dazu eigene Befürchtungen auszuräumen, sondern es wird auch sichergestellt, das die Angehörigen bei der Durchführung der Bestattung entlastet werden.

Was also kann in einem Bestattungsvorsorgevertrag festgelegt werden?

  • Die Bestattungsart (Erd-, Feuer- oder Seebestattung)
  • Der Beisetzungsort
  • Die musikalische Begleitung der Trauerfeier
  • Das Bestattungsgefäß (Sarg oder Urne)
  • Der Ablauf der Feierlichkeiten nach der Beisetzung
  • Die Form der Veröffentlichung der Traueranzeige
  • Alle weiteren individuellen Wünsche


Im Rahmen des Gesprächs über den Bestattungsvorsorgevertrag wird auch der Finanzbedarf der Bestattung ermittelt. Sie können sich selbst und Ihre Angehörigen entlasten, indem Sie schon zu Lebzeiten für eine gesicherte Finanzierung Sorge tragen. Die notwendigen Mittel können so angelegt werden, dass Sie sicher sein können, dass sie ausschließlich zur Finanzierung der Bestattung verbraucht werden. Es gibt verschiedene Modelle diese Finanzierung abzusichern.

Wir sind gerne für Sie da.

Wir sind Tag und Nacht für Sie erreichbar, auch an Sonn- und Feiertagen:

 

+49 2836 - 7201

+49 173 736 9641

+49 173 530 9880

 

Bestattungen-Trauerbegleitung
Dieter Aengenendt
Hamesweg 4
47669 Wachtendonk-Wankum

  

E-Mail
kontakt@aengenendt-bestattung.de

 

 

Nutzen Sie auch gerne unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bestattungen-Trauerbegleitung